zurück zur Startseite

News
von der
Bruderschaft
Wichtige Informationen
 
    Mitteilung des PIlgeroffices von Santiago de Compostela. Ab 01.04.2016 werden nur mehr die Pilgerpässe vom PIlgeroffice akzeptiert.. Sämtliche anderen Pilgerpässe, ausgestelt von wem immer, werden nicht mehr anerkannt. Wir sind davon nicht betroffen, da wir immer nur die spanischen, originalen Pilegrpässe ausgestellt haben.
  Zwischen dem Leiter von QUO VADIS Herrn P. Mag. Stefan Weigl und dem Obmann der SANKT JAKOBS BRUDERSCHAFT Herrn Ing. Helmut Radolf wurde eine Kooperation vereinbart. Der Bruderschaft, stehen uneingeschränkt die Infrastrur, sowie Empfangs-,, Repräsentations- Veranstaltungsräume und ein Andachtsraum zur Verfügung. Die Beratung, Betreung, der Verkauf wird von Mitarbeitern seitens Quo Vadis sicher-gestellt.
Quo Vadis ist also kein Ersatz, sondern eine hervorragende Ergänzug für die Dienstleistungen, welche wie bisher von uns, aus Sulz im Wienerwald erbracht wurden,. Die Öffnungszeiten entsprehen im wesentichen denen der Geschäfte, genaueres können Sie telefonisch erfragen Tel. 01 512 0385.
    Wir haben einen neuen Redakteur, unseren Mitbruder Enriquez (Friedrich) de SalamancaW, dankenswerter Weise setztt er die Tätigkeit unseres verstorbenen Mitbruders Brigadier Werner Scherr fort..
  Jeden 2. Samstag im Monat um 16:00, gibt es ein gemütliches Zusam-mentreffen mit Agape am Sitz der Bruderschaft. Um 18:30 h kann auch an einer Vorabendmesse teilgenommen werden.
Um telefonische Anmeldung wird dringend gebeten.
  Wir suchen für die Betreuung unserer Herberge in Los Arcos Hospitaleros. !
  Bei uns kann man sich spanische Kartenhandy´s (telefonieren in Spanien zum Ortstarif) und GPS Empfänger (mit Kompass) ausleihen.
 

Sämtliche Zahlungen können mittels Kreditkarte getätigt werden.
Sie geben telefonisch die Namen welche auf der Kreditkarte stehen, die Kartennummer, bei VISA auch den 3 stelligen Code auf der Rückseite und das Ablaufdatum, sowie den zu zahlenden Betrag bekannt. So einfach geht dies !

  Information und Buchung bei der französischen Eisenbahn.
Maison de la France
Österreich & Zentraleuropa A-1010 Lugeck 1-2/Stiege 1/ Top 7a.
Tel. 0900 25 0015, FAX (01) 503 2872
(Telefon € 0,68 pro Minute)
www. franceguide.com
, Einweihung des Anschlussstück Ungarn, Budapest - Lebeny nach Maria Ellend zum Österreichischen Jakobsweg nach Liechtenstein. An der Planung und Markierung war unser Mitbruder Ing. Walter Rieger massgeblich beteiligt.

 

 

Wir sind nunmehr über Skype jederzeit zu erreichen der Skypename ist Helmut Radolf.
Damit ist ein persönliches, kostenloses Gespräch mi Video Sichtkontakt möglich.